Kampfkunstschule Oberland

Taekwondo Weilheim / Vital e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Das moderne Taekwondo ist eine Kampfkunst die 1955 in Südkorea entstanden ist. Seither befand sich Taekwondo in einem Prozess der ständigen Weiterentwicklung, woraus sich über die Jahre hinweg seine heutige Form ergab, welche übrigens auch heute noch verbessert wird. Der Begriff des „TAE KWON DO“ setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen, die die allgemeinen Grundzüge der Methodik dieser Sportart wiederspiegeln:

TAE

… steht für Techniken, die mit dem Fuß ausgeübt werden. Darunter fallen Tritt- sowie Sprungtechniken.

KWON

… steht für Techniken, die mit der Hand ausgeübt werden. Hierbei handelt es sich sowohl um Faust- und Handkantenstöße / -schläge, als auch um jegliche Formen der Abwehr von Angriffen mit den Händen und Armen.

DO

… steht schließlich für den Geist und die Konzentration. Es beschreibt den inneren Weg, welchen der Taekwondo-Sportler während der Ausübung seiner Sportart beschreitet.

Der Sport an sich ist in mehrere Teilbereiche gegliedert. Zunächst werden durch verschiedene Übungen Beweglichkeit, Koordination und Konzentration geschult. Dabei gilt als Zielsetzung, ein gewisses Potential an Reaktionsvermögen und Selbstvertrauen aufzubauen. Neben diesen Grundvoraussetzungen wird ebenfalls ein Spektrum an Grundtechniken und Anwendungen gelehrt, wobei der Erfahrungsgrad des einzelnen Schülers als Basis dient. Mit all diesen Kenntnissen ausgestattet, ist der Ausübende schließlich in der Lage, Taekwondo auf verschiedene Arten zu praktizieren, wie zum Beispiel in Wettkämpfen, bei Formenläufen, zur Selbstverteidigung oder einfach nur zum Erhalt der körperlichen Fitness.

Seit 1965 ist Taekwondo auch in Deutschland bekannt, womit auch die Gründung bedeutender Taekwondo-Organisationen sowie die Einführung von diversen Meisterschaften und Wettbewerben in Verbindung stehen. Die „Deutsche Taekwondo Union“ (DTU) ist die federführende Institution in Deutschland, was Angelegenheiten des Taekwondo betrifft. Sie untersteht seit 1973 der „World Taekwondo Federation“ (WTF) und ist gleichzeitig auch Mitglied der „European Taekwondo Union“ (ETU). Der heutige Hauptsitz des Taekwondo die Südkoreanischen Hauptstadt Seoul, wo sich seit 1972 die „World Taekwondo Headquarters“, auch „Kukkiwon“ genannt, befinden.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney war Taekwondo zum ersten Mal als Olympische Disziplin vertreten und gilt seitdem als solche.

Was bedeutet werteorientierte Kampfkunst für Kinder?

Bei uns bedeutet Kampfkunst mehr als nur Breitensport und reine körperliche Betätigung. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen im Rahmen einer Kampfkunstausbildung, verlässliche Werte zu vermitteln, von denen Sie im Alltag ein Leben lang im Umgang mit Ihren Mitmenschen profitieren können. Dies geht nur in einer Schule, die hauptberuflich geführt wird, denn hier werden die Kinder von fachlich kompetenten Lehrern betreut.
Wir denken, dass gerade durch selbstsichere Menschen ein friedvoller Umgang miteinander möglich wird. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass selbstbewusste Menschen seltener Opfer bzw. Täter von Mobbing oder Gewalttaten werden.

Kindern und Jugendlichen wird nur allzu oft von allen Seiten erklärt, von Eltern und Großeltern, aber auch von Pädagogen in den Kindergärten und Schulen, was sie im Falle einer Konfliktsituation auf keinen Fall tun sollten.
Gleichzeitig werden ihnen meist jedoch nicht ausreichend Strategien an die Hand gegeben oder Kompetenzen vermittelt, um in Konfliktsituationen angemessen reagieren und diesen nachhaltig begegnen zu können. Wir sehen genau darin unsere Aufgabe, Ihnen und Ihren Kindern diese Handlungskompetenzen zu vermitteln, und ihnen so ein selbstbewussteres und wehrhafteres Auftreten zu ermöglichen.

Desto mehr unserer Kinder und Jugendlichen heutzutage Fachkenntnisse erlangen, umso häufiger werden die mangelnde Sozialkompetenzen beklagt. Dabei werden diese nicht nur in der Familie vermittelt, sondern auch ganz entscheidend außerhalb vom Elternhaus durch Schule oder Kindergarten sowie durch den Umgang mit Gleichaltrigen und sämtlichen Mitmenschen beeinflusst.

Wir treten durch unsere natürliche Autorität und einen respektvollen Umgang miteinander für eine verlässliche und nachhaltige Wertevermittlung ein. Diesen gesellschaftlichen Auftrag haben wir uns zu Aufgabe gemacht.

Wer kennt das nicht? Man fordert die Kinder zu völlig banalen Dingen auf, teilweise mehrfach, jedoch manchmal erfolglos. Es sind alltägliche Dinge, wie im Haushalt zu helfen oder mit Geschwistern und Freunden rücksichtsvoll umzugehen. Für solche Situationen können Vorbilder, wie der Sabom ( Meister ) oder andere höhere Gürtelträger, im Rahmen der Unterrichtseinheiten hilfreich sein. Beispielsweise, indem sie den jungen Schülern vor Augen führen, dass sie für ihr Handeln verantwortlich sind und ihnen das vor leben, so werden die Schüler selbst zu Vorbildern und können die jüngeren heranführen.

All das kann das Selbstvertrauen der Kleinen stärken und sie können daran wachsen. Wer wird von anderen schon als Vorbild gesehen, der sich nur von seinen Eltern bedienen lässt und ständig seine Geschwister und Freunde ärgert? Die Reaktionen der anderen
Kampfkunstschüler in der Gruppe auf so ein Verhalten, tragen so automatisch auch ihren Teil
zur persönlichen Entwicklung Ihres Kindes bei, während diese im sozialen, respektvollen Umfeld der Kampfkunstschule sicher integriert sind, sich aufgehoben und anerkannt fühlen.

Die Lernziele für Jugendliche sind natürlich altersbedingt anders formuliert, jedoch geht es im Kern stets um das Gleiche.

„Das WIR steht vor dem ICH….“ Für ein friedvolleres Miteinander in unserer Gesellschaft.
Diese Werte zu leben und zu vermitteln, haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Davon
profitieren unsere Kinder, die unsere Zukunft bedeuten.

„Kampfkunst beeinflusst das Leben von Kindern positiv“

Aus eigener Erfahrung überzeugt, nutzen wir die Zeit mit Ihren Kindern um unsere Werte zu vermitteln und danken Ihnen für Ihr Vertrauen.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind bei uns viele schöne Erlebnisse auf dem spannenden Weg zum Schwarzgut.
Lebe Kampfkunst!

Latest News


Weihnachtsferien 2015

  Frohes Fest und einen guten Rutsch

Anmeldung zum Probetraining

Hallo liebe Kampfkunstfreunde und vor allem die, die es werden möchten, da im neuen Schuljahr einige Schüler in die nächst höhere Gruppe wechseln, könnt ihr euch in den ersten zwei Augustwochen und ab dem 01.09.2015 wieder für ein Probetraining über unsere Web-Seite anmelden. So könnt ihr euch einen der wenigen…

Ferientrainingszeiten Sommer 2015

  Achtung! Geänderte Trainingszeiten

Familieninfotag in der Kampfkunstschule Oberland

Werteorientiertes Tae Kwon Do Am Sonntag, den 05.10.2014, findet zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Kampfkunstschule Oberland in Weilheim statt. Angesprochen sind in erster Linie Familien mit Kindern ab einem Alter von 4 bis 10 Jahren. Vorgestellt werden unter anderem spezielle Programme für Kinder. Neben dem…

Speziallehrgang Tae Kwon Do Samstag 13.09.2014

Formen und Einschrittkampf für Fortgeschrittene (ab 4.Kup) Sabom Nim Sandi Bilas 6. DAN Tae-Kwon-Do Trainer C Lizenz BTU Diplom Tae-Kwon-Do Lehrer DTU Aktiver Teilnehmer National / International Über 35 Jahre Tae-Kwon-Do Erfahrung Hier die Bilder:

MMA-Lehrgang am Sonntag 14.09.2014 mit Nihad Nasufovic

Nihad Nasufovic ist Headcoach im Fight Club Aalen. Lange Zeit war er in den Bereichen Jiu Jitsu, Thaiboxen und Fitness aktiv, bevor er seine große Leidenschaft das Mixed Martial Arts entdeckte. Er ist ein aktiver Wettkämpfer und tritt in den Disziplinen: MMA, K1 und Grappling in der Gewichtsklasse bis 93…

Verbände

  • Berufsverband Kampfkunst
  • BzgA
  • Kinder stark machen
  • EVA